Verwendungsmöglichkeiten eines Kleinkredits

Bei einem Kleinkredit handelt es sich um einen Ratenkredit, den ein Verbraucher innerhalb einer festgelegten Laufzeit in gleichmäßig hohen monatlichen Raten zurückzahlt und den für verschiedene Zwecke verwenden kann. So kann das Geld aus einem Kleinkredit beispielsweise genutzt werden, um:

  • die eigene Wohnung bzw. das eigene Haus zu sanieren bzw. zu modernisieren
  • eine Reise, ein Auto, einen Fernseher oder eine andere Neuanschaffung zu finanzieren
  • bestehende finanzielle Verpflichtungen umzuschulden

Verwendungsmöglichkeiten eines KleinkreditsIn Abhängigkeit vom Verwendungszweck des Kleinkredits ist es möglich, dass ein solcher Kredit von einer Bank unter einem bestimmten Namen angeboten wird. So wird zum Beispiel ein Kleinkredit, der ausschließlich für die Modernisierung oder Sanierung der Wohnung bzw. für den Kauf von Möbeln aufgenommen wird, vielfach als Modernisierungskredit bezeichnet.

Die Kreditkonditionen für einen Kleinkredit können sich unterscheiden

Die Kreditkonditionen für einen Kleinkredit können sich nicht nur von Bank zu Bank, sondern auch in Abhängigkeit vom Verwendungszweck unterscheiden. In der Regel sind die Kreditkonditionen bei einem zweckgebundenen Kleinkredit besonders günstig. Aus diesem Grund sollte man den Verwendungszweck eines Kleinkredits immer angeben.
Sofern ein Kleinkredit zweckgebunden ist, ist es möglich, dass ein Kreditnehmer dem Kreditinstitut die zweckgerechte Mittelverwendung nachweisen muss. Dies ist beispielsweise in Form von Handwerkerrechnungen bei einem Modernisierungskredit möglich. Ebenso ist es bei einem zweckgebundenen Kleinkredit denkbar, dass das Kreditinstitut den Kleinkredit nicht direkt an den Kreditgeber auszahlt, sondern im Auftrag des Kreditnehmers selbst die Zahlung einer Rechnung veranlasst.

Zweckgebundene Kleinkredite werden inzwischen auch vom Handel angeboten

Früher war es üblich, dass man einen Kleinkredit beispielsweise für den Kauf seines neuen Autos bei seiner Bank beantragt hat. Inzwischen ist dies nicht mehr zwingend notwendig, da viele Händler ihren Kunden eine Finanzierung vermitteln. So ist es beispielsweise möglich:

  • ein Fahrzeug über die Bank des Fahrzeugherstellers zu finanzieren
  • Möbel oder Unterhaltungselektronik direkt über den Händler zu finanzieren
  • eine Reise über den Reiseveranstalter zu finanzieren und erst nach Reiseende auf Raten abzuzahlen

Der Vorteil einer Finanzierung über einen Händler liegt darin, dass diese Form der Finanzierung für den Verbraucher sehr schnell geht und unkompliziert ist. Nachteilig ist jedoch zu erwähnen, dass die Kreditkonditionen bei einer Händlerfinanzierung nicht in jedem Fall optimal sind. Aus diesem Grund sollte man stets überprüfen, ob eine Finanzierung durch einen anderen Anbieter die günstigere Alternative wäre. Dies ist in vielen Fällen vor allem dann der Fall, wenn ein Händler einem Kunden im Fall einer Barzahlung einen Nachlass gewährt. Durch einen Nachlass können vielfach höhere Zinssätze kompensiert und die Höhe der monatlichen Rate reduziert werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar